Rad, Wein & Gesang Crit Offenbach


13710716_1138598522863132_7084149479649652286_o

Nachdem im vergangen Jahr beim Jedermann Rennen bereits ein paar fixed Fahrer angetreten waren, gab es dieses Jahr bei Rad, Wein und Gesang ein eigenes Rennen für uns. Der Veranstalter möchte alle Disziplinen des Radsports zusammenbringen. Trotz gemeldetem Unwetter verlief der größte Teil des Rennnachmittags bei strahlendem Sonnenschein, so dass sich um 17:45 für das erste Rennen die Fahrer am Start der noch trockenen Strecke wiederfanden. Diese kamen teils von weit her, neben Fahrern aus Heilbronn und Aschaffenburg waren auch Fabian Ramm von der U-Lock Justice Crew und seine Freundin aus Dresden angereist.

Jörn hatte als Wahlfrankfurter hier ein Heimspiel. Leider waren es insgesamt nur sieben Fahrer, so dass es schnell klar war wer zu den Favoriten gehörte. Doch anstatt sich auszuruhen und die Sache im Sprint zu klären folgte Jörn der ersten Attacke von Fabian, wodurch beide direkt nach der ersten Runde eine Lücke hatten. Nach längerer Rennpause hatte Jörn sofort wieder Blut geleckt und da war es ihm egal ob die Gegner noch im Nacken sitzen oder schon abgehängt worden waren: es ging ums Fahren an sich. Jörn genoss die Möglichkeit auf abgesperrter Strecke zu ballern und übergab Fabian nur gelegentlich die Führung. So drehten beide Runde für Runde mit einem 42er Schnitt, wobei sie den Rest des Feldes letztlich überrundeten. Mit einer finalen Tempoverschärfung in der letzten Runde hielt Jörn Fabian dann sicher auf Distanz und konnte als erster über die Ziellinie fahren. Das danach folgende Ausscheidungsfahren sollte anspruchsvoller werden, da zwischenzeitlich der den ganzen Tag schon angekündigte Regen gefallen war. So gab es in den Kurven einige gefährliche Stellen durch rutschige Fahrbahnmarkierungen.

Jörn ging auf Nummer sicher und fuhr das Rennen von vorne, da es bei den Zwischensprints hinten deutlich hektischer zuging. Als Vorletzter blieb dann Fabian übrig, mit dem er sich auf der Geraden dann den letzten Sprint lieferte. Beide waren zunächst noch gleich auf, aber je näher sich die letzte Linkskurve näherte desto unsicherer wurde Fabian. So ging Jörn als erster in die Kurve und konnte dadurch auch das weite Rennen für sich entscheiden.

Wann und wo

23. Juli 2016, Offenbach am Main

Funfacts

  • Jörn durfte während der Siegerehrung dem Bürgermeister der Stadt Offenbach die Hand schütteln.
  • Das Ausscheidungsfahren der Rennrad-Lizenzfahrer wurde abgebrochen, nachdem es in der ersten Kurve auf dem regennassen Asphalt direkt zum Massensturz kam.

Nice to know

Zum Rennen gab es (ähnlich wie von RadRace) eine eigene Zeitschrift, in der das Event samt einiger Fahrer, den vertretenen Gastronomen etc. vorgestellt wurde. Jörn ist mit Foto und Interview gefeatured.

Jörn nahm auch dieses Rennen mit einer Onboard-Kamera auf.

Platzierungen

Jörn 1. Platz (in beiden Rennformaten)

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *